Schlagwort-Archiv: Sonnenschutz

susanne-kaufmann-sonnencreme-zellschuetzend

Die Sonne richtig genießen

Was leistet der UVA- und UVB-Schutz in Kosmetikprodukten

„Mit UVA- und UVB-Schutz“ – das lesen wir auf vielen Kosmetikverpackungen und Etiketten. Doch was steckt dahinter, warum sollten wir uns vor den UVA- und UVB-Strahlen der Sonne schützen und vor allem wie?

Strahlen. Die Ultraviolettstrahlen A und B des Sonnenlichts dringen durch die schützende Erdatmosphäre. Die etwas längerwelligen UVA-Strahlen dringen durch Wolken, Glas und auch durch unsere Epidermis. Dort produzieren sie freie Radikale und können Zellen langfristig verändern. Elastin und Kollagenfasern können sich verändern und lassen so die Haut frühzeitig altern. Auch Sonnenallergien und Pigmentstörungen können entstehen. Für den tollen Sommerteint sorgen wiederum die UVB-Strahlen. Sie machen zwar nur 5% der ultravioletten Strahlen aus, haben aber enormes Energiepotential, welches viele Menschen etwa in Form eines Sonnenbrandes vielleicht schon erlebt haben. Beide Strahlenarten spielen bei der Entstehung von Hautkrebs eine Rolle.

Schutz. Da sowohl UVA- wie auch UVB-Strahlen unsere Haut schädigen können, ist es wichtig Produkte mit einem UVA- und UVB-Schutz zu verwenden. Die Sonnencreme zellschützend von Susanne Kaufmann organic treats besitzt einen wasserfesten UVA- und UVB-Filter mit Lichtschutzfaktor 25. Sie bewahrt so die Haut vor frühzeitiger Alterung. Ein pflanzlicher Wirkstoffkomplex aus Ectoin und Pentavitin regeneriert und repariert geschädigte Hautzellen. Die Sonnencreme zellschützend zieht schnell ein, liefert eine Extraportion Feuchtigkeit und ist für alle Hauttypen geeignet, ganz besonders für empfindliche Haut und Kinder.

Sonne. Leichte langärmelige Kleidung und eine Kopfbedeckung gepaart mit einer Sonnencreme sind ein idealer Basisschutz gegen die Auswirkungen der UVA- und UVB-Strahlen. Wer die Sommerbräune dennoch nicht missen möchte, sollte mit Sonnencreme keinesfalls sparen und diese vor dem Sonnen auftragen. Faustregel ist ein Teelöffel für Gesicht, Arme, Oberkörper, Rücken und jedes Bein. Mehrfaches auftragen hält den Lichtschutz aufrecht – speziell nach einem Aufenthalt im Wasser.

Genießen Sie die Sonne mit dem richtigen Schutz!
Happy Summertime!


Aftersun

Die richtige Pflege nach einem Ausflug an die Sonne

Ein sommerlicher Teint zaubert uns Lächeln in die Gesichter – wir strahlen, wir fühlen uns toll. Damit das auch so bleibt, braucht die gebräunte Haut mehr Pflege den je.

Für das Bad in der Sonne sollten Sie einen ihrem Hauttyp entsprechenden Sonnenschutzfaktor wählen. Und mit sparsamen Sonnenbaden und viel Pflege beugen Sie Schäden vor. Leider werden viele von diesen erst nach Jahren sichtbar. Viel Feuchtigkeit und eine besondere Pflege helfen Ihnen den Sommerteint zu bewahren und Ihre Haut zu verwöhnen.

Feuchtigkeit. Während wir die Sonne genießen, arbeitet unsere Haut auf Hochtouren: Die Feuchtigkeit muss reguliert, Temperaturen ausgeglichen und Zellen repariert werden. Pflegende Präparate wie das Feuchtigkeitsgel von Susanne Kaufmann organic treats helfen bei der Regeneration. Hier wirken speziell Schachtelhalm, Efeu und Weidenröschen. Das Gel kühlt und wirkt abschwellend; die Pflanzenextrakte glätten die Haut.

Frische. Damit die Haut die Pflegeprodukte bestmöglich aufnimmt, sollte sie frei von Sonnencreme sein. Genießen Sie eine nicht zu kalte Dusche bevor Sie die Pflegeprodukte anwenden. Gesicht, Hals und Dekolletee freuen sich über extra viel Feuchtigkeit. Das Nährstoffkonzentrat von Susanne Kaufmann sorgt für samtweiche Gesichtshaut und die empflindlichen Partien mit hochwirksamen Ringelblumenextrakt und wertvollem Distelöl, welches reich an Vitamin E und essentiellen Fettsäuren ist. Nahrung für die Haut eben.

Und wenn Sie einmal zu viel Sonne abbekommen haben, sind hausgemachte Topfenwickel oder Joghurtmasken ganz natürliche Ersthelfer.

Hier finden Sie weitere Beauty-Tips für die Sommerhaut: Beauty-Tips

Ergänzende Produkte:
Nährstoffkonzentrat


Richtige Pflege für eine schöne Sommerhaut

Sommer im Bregenzerwald

Sommer im Bregenzerwald

Unsere Haut – das größte Organ – ist im Sommer vielen Lasten und Strapazen ausgesetzt: UV-Licht schädigen sie, häufiges Baden und Schwitzen trocknet sie aus. Ohne das Sonnenlicht und Wärme kann der Mensch nicht existieren. Sonne und Licht helfen unserem Wohlbefinden am besten wieder auf die Sprünge. Sonnenstrahlen unterstützen Atmung und Kreislauf und stärken unsere Abwehr.

Kurzwellige UV-B und UV-C Strahlen der Sonne wirken äußerst aggressiv auf unsere Haut und können oftmals bleibende Schäden zufügen. Sonnenbrand, Austrocknung, vorzeitige Faltenbildung  und im schlimmsten Fall Hautkrebs können die Folge sein. Den allerbesten Schutz bietet immer noch unsere Kleidung, die die kurzwelligen Strahlen abhalten. Ohne einen guten Sonnenschutz sollte die Haut nie der Sonne ausgesetzt werden!

Wieviel Sonne vertragen Sie?

Wieviel Sonne Sie vertragen, hängt von folgenden Hauttypen ab:

Typ 1, Keltischer Typ: Auffallend helle Haut mit Sommersprossen, blaue Augen, rötliche Haare. Im Hochsommer entsteht während der Mittagszeit bereits nach 5 bis 10 Minuten einen Sonnenbrand.
Tipp: Vermeiden Sie die Sonne, Ihre Haut wird nicht gebräunt, die Sonnenbestrahlung führt zu starken Hautschäden, die zu Hautkrebs führen könnten. Im Schatten sollten Sie auch einen hohen Lichtschutzfaktor auftragen.

Typ 2, Germanischer Typ: Blonde Haare, graue, blaue oder grüne Augen. Zwar rötet sich Ihre Haut nach 10 bis 20 Minuten, wenn Sie die Sonne nicht gewöhnt sind, mit der Zeit werden Sie aber mäßig braun.
Tipp: Bleiben Sie nicht zu lange in der Sonne. Wählen Sie in der ersten Urlaubswoche einen hohen Sonnenschutz mit Faktor 30 bis 50 auf. Ist Ihre Haut bereits gebräunt, reicht ein mittlerer Faktor, z. B. 15 bis 20.

Typ 3, Mischtyp: Dunkelblonde Haare, graue oder braune Augen; Sie können sich 20 bis 30 Minuten ohne Sonnenbrand in der Sonne aufhalten, werden fortschreitend braun.
Tipp: Lichtschutzfaktor 30 in den ersten Tagen, danach umsteigen auf niedrigeren Faktor, mindestens aber Faktor 10. Genießen Sie trotzdem die Sonne mit Vorsicht, denn zu viel kann auch Ihre Haut irreparabel schädigen und zu Hautkrebs führen.

Typ 4, Mediterraner Typ: hellbraune Haut, dunkle Haare, braune Augen, Sie bleiben weitgehend vom Sonnenbrand verschont. Nicht sonnengewöhnte Haut rötet sich frühestens nach 40 Minuten.
Tipp: Verwenden Sie zu Beginn des Urlaubs Lichtschutzfaktor 20, bei vorgebräunter Haut reicht ein niedrigerer Wert. Da Sie kein heller Hauttyp sind, ist das Risiko für Hautkrebs geringer. Häufiges Sonnenbaden kann jedoch auch bei Ihnen die Faltenbildung beschleunigen und Hautkrebs hervorrufen.

Tipps für den Sonnenschutz:

  • Besonders in der Mittagszeit direkte Sonnenbestrahlung vermeiden
  • Haut durch passende Kleidung und/oder durch Sonnenschutzmittel schützen
  • Augen durch gute Sonnenbrillen schützen
  • Haut langsam an die Sonne gewöhnen
  • Sonnenschutzmittel 20 bis 30 Minuten vorher auftragen
  • Kinder unter 5 Jahren und ganz besonders Säuglinge vor Sonne schützen (Sonnenbrand in diesem Alter erhöht das Hautkrebsrisiko)

Verwöhnen Sie Ihren Körper.
Nach einem Tag in der Sonne ist die Haut erschöpft und ausgetrocknet. Sie benötigt daher jetzt mehr Feuchtigkeit als üblich. Sehr wichtig ist die Pflege nach dem Sonnenbaden. Spezielle After Sun Produkte verleihen der Haut wieder Feuchtigkeit, entspannen und schützen sie.